Das Wort alleine jagt einem einen Schauer den Rücken hinunter und es ziehen sich unsere Eingeweide zusammen, beim Gedanken daran, dass die Chance sich diese „Krankheit einzufangen“ astronomisch hoch ist. Statistiken zufolge wird 1 aus 2 Männern und 1 aus 3 Frauen während ihres Lebens mit einer Art Krebs diagnostiziert. Über 1 Million Amerikaner werden jedes Jahr diagnostiziert und diese Zahl beinhaltet noch nicht einmal alle Formen Krebs.

Johanna Budwig war eine brillante Wissenschaftlerin, die tatsächlich eine Methode entwickelt hat, die Krebs heilte

Das Problem mit dieser Methode ist, dass man aus ihr keinen Profit erwirtschaften konnte.

Wir rennen für eine Heilung, wir laufen für eine Heilung und wir spenden über 1 Milliarde Dollar pro Jahr an die „American Cancer Society“, wir quälen uns durch Marathon und Spendenläufe, um die Suche nach einer Heilung zu unterstützen, aber bisher sind alle Anstrengungen ergebnislos. Es gibt keine Spritze, keine magische Pille, kein Elixier, das den Krebs besiegen kann. Um ehrlich zu sein, es gibt vielleicht doch eine. Man hört immer wieder über Wunderheilungen durch Cannabisöl, welches allerdings nicht zugänglich ist für die 1 Millionen Amerikaner, die jährlich erkranken. Die Pharmaindustrie hat nämlich bisher noch keinen Weg gefunden es so zu verkaufen, dass es die Einkünfte der lukrativen Krebsbehandlungen nicht dezimiert. Also macht die Krebsindustrie weiter wie bisher und erhält weiterhin seine 125 Milliarden pro Jahr durch Subventionen, Spenden und staatliche Unterstützung. Ein großes Geschäft. Ein sehr großes Geschäft. Wie viele werden durch die konventionellen Behandlungen einen grauenvollen und schmerzhaften Tod erleiden, wenn ihre Körper von den „Behandlungen“ genauso stark verwüstet werden, wie von der Krankheit selbst? Und wieso? Weil es keine Heilung für Krebs gibt? Es gibt jedoch eine.

Johanna Budwig

Johanna_Budwig

„Ich habe die Antwort auf Krebs, aber die amerikanischen Doktoren wollen nicht hören. Sie kommen hier her und beobachten meine Methoden und sind verblüfft. Dann wollen sie einen Deal abschließen, damit sie sie mit nach Hause nehmen können und eine Menge Geld verdienen können. Das werde ich nicht tun und als Folge dessen werde ich aus allen Ländern ausgeschlossen.“ Das sind die Worte von Johanna Budwig. Nein, sie war kein Scharlatan oder Quacksalber. Johanna Budwig war eine deutsche Wissenschaftlerin, sechsfach nominiert für den Nobelpreis und hielt 2 Doktortitel inne, einen in Medizin und einen in pharmazeutischer Chemie. Darüber hinaus studierte Sie Biochemie, Physik und Psychologie. Johanna Budwig fand eine Heilung für Krebs im Jahre 1951.

Budwig wurde von ihrer Regierung aufgetragen, dass sie die Forschung im Bereich des Härteprozesses von Ölen in Feststoffe leiten sollte – oder in anderen Worten: sie sollte herausfinden, wie man Margarine herstellt. Durch diese Arbeit fand sie heraus, dass Transfettsäuren (Hydrogene Öle) gesundheitsgefährdend sind. Gleichzeitig fand sie eine Heilung für Krebs, zusammen mit Heilungen für andere Krankheiten wie Diabetes, Leberfehlfunktionen, kardiovaskuläre Probleme und Arthritis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.