Aus der oberen Forschung schlussfolgere ich daher, dass proteinreiche Diäten für die Testosteronproduktion und die DHT-Produktion schädlich sind und einen erhöhten Spiegel des katabolischen Stresshormons Cortisol verursachen.

Und ich denke, dass die riesige Abnahme von Testosteron und DHT, begleitet von dem erhöhten Stresshormon Cortisol, viel beunruhigender ist als ein erhöhtes SHBG, das man mit etwas DIM, Zink und Magnesium wieder auf Normalwerte bekommt.

Welche Anzahl an Proteinen wäre also optimal? Ich persönlich nehme immer alles 1:1 zu mir. Wenn ich also 85kg wiege, würde ich etwa 136g konsumieren, d.h. 0,8x lb Gewicht, und nicht mehr. Wenn Sie allerdings zulegen wollen, sollten Sie gute Fette wie Kokosöl, Olivenöl, Avocados, Eier, usw. zu sich nehmen

  1. Kapitel 1 Was ist eigentlich Testosteron

  2. Kapitel 3 Die TOP 13 Testosteron steigernden Lebensmitteln

Science Direct. www.sciencedirect.com

Int J Sport Nutr. [PubMed]

Life Sci. 1987;40(18):1761-1768. [PubMed]

 J Appl Physiol (1985). 1997;82(1):49-54. [PubMed]

J Appl Physiol (1985). [PubMed]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.